Nutzungsbedingungen

Die Nutzung der WebApp Foxino (nachfolgend: „Foxino“) setzt voraus, dass Sie den nachfolgenden Nutzungsbedingungen zustimmen. Bitte lesen Sie diese daher sorgfältig durch.

Geltungsbereich

  1. Foxino ist über diese Internetadresse app.foxino.tech abrufbar.
  2. Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Anbieter und den Nutzern von Foxino (nachfolgend „Nutzer“) gelten ausschließlich die nachfolgenden Nutzungsbedingungen.

Vertragsgegenstand

Foxino ist eine digitale Plattform, die Nutzern, die sich als Interessenten registriert haben (nachfolgend „Mitglieder“) und solchen, die Angebote auf Foxino veröffentlichen (nachfolgend „Lieferanten“) ermöglicht, Kontakt zu einander aufzunehmen um beispielsweise über den Erwerb eines über Foxino beworbenen Angebots zu verhandeln. Firmen können zu diesem Zweck auf Foxino Angebote in Form von Anzeigen erstellen und ihre Produkte so bewerben. Mitglieder bekommen über Foxino eine anhand der vom Mitglied in der WebApp ausgewählten Interessen personalisierte Auswahl der Angebote der Lieferanten angezeigt. Die Kontaktaufnahme erfolgt anschließend z.B. über die auf Foxino veröffentlichten Kontaktdaten des Lieferanten.

Registrierung, Verpflichtungen des Nutzers

  1. Die Nutzer sind verpflichtet im Registrierungsvorgang wahrheitsgemäße und vollständige Angaben zu machen und ihre Daten stets auf dem aktuellen Stand zu halten. Mindestangaben für die Registrierung und die Erstellung eines Accounts sind eine gültige E-Mailadresse, ein Benutzername sowie ein Passwort.
  2. Die Nutzer sind verpflichtet, ihr Passwort geheim zu halten, sicher aufzubewahren und Dritten gegenüber nicht zugänglich zu machen. Wird das Passwort Dritten bekannt, so haben die Nutzer den Anbieter hiervon unverzüglich per E-Mail oder schriftlich zu informieren, damit das alte Passwort gesperrt und ein neues Passwort vergeben werden kann.
  3. Lieferanten haben die Möglichkeit, eigene Inhalte in Foxino zu veröffentlichen und öffentlich zugänglich zu machen (nachfolgend „Inserate“). Der Anbieter ist weder Verkäufer noch Vermittler der über die Inserate beworbenen Waren. Die Inserate werden von den Lieferanten verwaltet und stehen in der Verantwortung der Lieferanten. Für die Einhaltung der für sie geltenden Gesetze und sonstiger Vorschriften, insbesondere möglicher Pflichten aus der Preisangabenverordnung (PAngV) oder Wettbewerbsrecht sind die Lieferanten verantwortlich. Abgesehen von diesem Nutzungsvertrag kommt durch die Nutzung der App kein Vertrag zwischen dem Anbieter und den Nutzern zustande.
  4. Lieferanten haben sicherzustellen, dass sie mit den Inseraten keine Rechte Dritter verletzen. Insbesondere verpflichten sie sich, keine Inhalte zu übermitteln, die
    • eine unzumutbare Belästigung anderer Nutzer darstellen;
    • aggressiv, brutal, beleidigend, verleumderisch, ehrverletzend, irreführend, rufschädigend oder unrechtmäßig sind und die sich gegen andere Nutzer, bestimmte Personen, Personengruppen oder den Anbieter richten;
    • zu Hass, Rassismus, Fanatismus oder sogar zur körperlichen Schädigung einer Person oder Personengruppe aufrufen oder animieren;
    • die Darstellung von Gewalt oder sexuellen Handlungen zum Inhalt haben oder die einen Link zu einer Website enthalten, die eben solche, nicht jugendfreie und anstößige Inhalte hat;
    • die aufgrund von Gesetzen, Vorschriften oder Verordnungen nicht übermittelt oder veröffentlicht werden dürfen.
  5. Die Nutzer stellen den Anbieter von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei, die diese gegenüber dem Anbieter in Bezug auf eine von dem Nutzer begangene und von ihm zu vertretende Rechtsverletzung geltend machen. Die Nutzer tragen sämtliche notwendigen Kosten des Anbieters für die Rechtsverteidigung gegen solche Ansprüche.
  6. Der Anbieter ist berechtigt, von Nutzern eingestellte Inhalte zu löschen oder zu deaktivieren, wenn diese gegen die Rechte Dritter verstoßen oder Dritte wegen einer Rechtsverletzung Ansprüche geltend machen, deren Begründetheit nicht offenkundig auszuschließen ist. Der Anbieter behält sich das Recht vor, Account von Nutzern zu sperren oder das Nutzerkonto zu deaktivieren, wenn ein Nutzer wiederholt Urheberrechte verletzt oder Persönlichkeits- oder Wettbewerbsverletzungen begeht.

Änderung dieser Nutzungsbedingungen

Der Anbieter ist berechtigt, diese Nutzungsbedingungen zu ändern, wenn der Nutzer der Änderung zustimmt. Die Zustimmung des Nutzers gilt als erteilt, wenn der Anbieter dem Nutzer die vorgeschlagene Änderung spätestens 6 Wochen vor dem Zeitpunkt des Inkrafttretens der Änderung in Textform mitgeteilt hat und der Nutzer nicht innerhalb von 6 Wochen danach in Textform widersprochen hat. Der Anbieter verpflichtet sich, den Nutzer mit der Änderungsmitteilung auf die jeweiligen Änderungen und die Genehmigungswirkung eines unterlassenen Widerspruchs ausdrücklich hinzuweisen.

Technische Anforderungen

Die Nutzung einiger Features und Funktionen von Foxino erfordert eine Internetverbindung, für die ausschließlich der Nutzer auf eigene Kosten verantwortlich ist.

Nutzungs- und Urheberrechte

  1. Die Inhalte von Foxino sind urheberrechtlich geschützt. Der Anbieter räumt dem Nutzer ein nicht ausschließliches und nicht übertragbares Recht zur bestimmungsgemäßen Nutzung der Inhalte der WebApp ein. Der Nutzer erwirbt ausdrücklich nur ein persönliches Nutzungsrecht. Weitergehende Nutzungs- und Verwertungsrechte werden dem Nutzer nicht eingeräumt.
  2. Der Nutzer ist nicht berechtigt, die Zugangsdaten seines Accounts oder einzelne Inhalte von Foxino an Dritte weiterzugeben oder Dritten die Nutzung oder Kenntnisnahme zu ermöglichen oder die WebApp für einen Dritten zu nutzen.
  3. Dem Nutzer ist es untersagt, die Inhalte von Foxino zu vervielfältigen, zu verbreiten oder öffentlich zugänglich zu machen. Auch die Umgehung technischer Schutzmaßnahmen oder die Entfernung von Urheber- bzw. Rechtevermerken ist unzulässig.

Haftung

  1. Der Anbieter haftet dem Nutzer gegenüber in allen Fällen vertraglicher und außervertraglicher Haftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen.
  2. In sonstigen Fällen haftet der Anbieter – soweit in Ziffer 7.3. nicht abweichend geregelt – nur bei Verletzung einer Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertrauen darf (so genannte Kardinalpflicht), und zwar beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren und typischen Schadens. In allen übrigen Fällen ist die Haftung des Anbieters vorbehaltlich der Regelung in Ziffer 7.3. ausgeschlossen.
  3. Die Haftung des Anbieters für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen und -ausschlüssen unberührt.

Vertragslaufzeit / Kündigung

  1. Der Vertrag über die Nutzung von Foxino wird auf unbestimmte Zeit geschlossen und kann von Mitgliedern jederzeit ohne Angabe von Gründen und ohne Einhaltung einer Frist gekündigt werden. Lieferanten können den Vertrag jederzeit ordentlich mit einer Frist von 10 Tagen zum Monatsende kündigen.
  2. Das Recht der Parteien zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt. Für den Anbieter liegt ein außerordentlicher Kündigungsgrund insbesondere dann vor, wenn der Nutzer bei der Registrierung oder späteren Änderung seiner Daten vorsätzlich fehlerhafte Angaben macht oder gegen diese Nutzungsbedingungen trotz einer vorherigen Abmahnung durch den Anbieter wiederholt verstößt.
  3. Die Kündigung bedarf der Textform (z.B. schriftlich oder per E-Mail).

Support

Bei Problemen oder Fehlern auf Foxino, Fragen zur Nutzung oder Verbesserungsvorschlägen hat der Nutzer die Möglichkeit, sich über das Formular per E-Mail unter support@foxino.tech an den Anbieter zu wenden.

Schlussbestimmungen

  1. Auf Verträge zwischen dem Anbieter und den Nutzer findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung. Die gesetzlichen Vorschriften zur Beschränkung der Rechtswahl und zur Anwendbarkeit zwingender Vorschriften insbes. des Staates, in dem der Nutzer als Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben unberührt. Für Nutzer, die keine Verbraucher sind oder die keinen ordentlichen Gerichtsstand in Deutschland haben, ist der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten, die durch oder in Verbindung mit diesen Nutzungsbedingungen entstehen, Hamburg (Deutschland).
  2. Sollten einzelne Regelungen dieser Nutzungsbedingungen rechtlich unwirksam sein, bleibt der Vertrag zwischen dem Anbieter und dem Nutzer in seinen übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften. Soweit dies für eine Vertragspartei eine unzumutbare Härte darstellen würde, wird der Vertrag jedoch im Ganzen unwirksam.
  3. Streitbeilegung: Die EU-Kommission hat eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten geschaffen. Die Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertragliche Verpflichtungen aus Online-Verträgen. Nähere Informationen sind unter dem folgenden Link verfügbar: https://ec.europa.eu/consumers/odr. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir weder bereit noch verpflichtet.